André's European Tour Karriere

Alle Infos zu André's Resultaten auf der Senior, European und der Challenge Tour finden sie hier

André's Werdegang auf der Sunshine Tour

Als Mitgründer der Sunshine Tour verbringt André die Winter auf der dortigen Tour gerne in Südafrika.

Hier erfahren Sie mehr über André's Karriere in Afrika.

                                       

2009: 20 Jahre Tour Playing Professional

Pressecommuniqué, Mai 2009 - Der Golf Touring Pro André Bossert feiert im 2009 seine 20. Saison als Playing Professional.

Der Zürcher Golf Pro mit Schweizer Eltern, aufgewachsen in Südafrika, schreibt Schweizer Golf- und Sportgeschichte. André schaut auf eine spannende Zeit zurück und schmiegt weiterhin Pläne für seine golferische Zukunft.

Seit dem Übertritt zu den Pros 1989 hat André einige Erfolge verbuchen können, unter anderem den Sieg an einem Turnier der European Tour 1995 an der Cannes Open. Nachdem der Aufstieg auf die European Tour im Jahr 1992 schnell erfolgte, musste André im Jahr 1997 eine schweren Rückschlag erleiden als ihn ein Rückenschaden für über 2 Jahre vom Golfen abhielt. Seit dem Comeback im Jahr 2000 hat André spielerisch seine alte Form wiedergefunden, doch er konnte das Ziel, sich wieder auf der European Tour fest zu etablieren, noch nicht erreichen. Auf der Challenge Tour gehört André zu den erfolgreichen Routiniers, nicht zuletzt durch seinen Sieg an der MAN-Nö Open im Juli 2008.

André Bossert ist der einzige Schweizer, der an zwei Golf Majors teilgenommen (The Open 1994 in Turnberry und 2005 in St. Andrews), die Schweizer Order of Merit 9 Mal angeführt und die Schweiz 7 Mal vertreten hat am World Cup of Golf.

In den letzten 20 Jahren hat Touring Pro André Bossert – ausser in seiner Verletzungspause – pro Jahr im Durchschnitt 32 Pro-Turniere bestritten und 2'000 Runden Pro-Golf gespielt. Dabei ergaben sich einige Platzrekorde und 7 Hole-in-Ones.

Neben seiner Karriere als Playing Pro verfolgt André weitere ergänzende Tätigkeiten, darunter eine Partnerschaft mit Golfplatz Designer Jean Dardelet und ein Mandat als Captain der Swiss PGA. Dazu hat sich André während der Verletzungspause als Teaching Pro der Swiss PGA ausgebildet und sein Know-How fortwährend an Kollegen, junge Golfer und Amateure weitergegeben. André bietet zudem spezialisierte Workshops an und steht an Company Days exklusiv zur Verfügung.

André konnte in all den Jahren auf hervorragende Sponsoren und Partner zählen. Zu den langjährigen Partnern gehören die Ausrüster Ping und Titleist, die André schon als Amateur unterstützten. Der Autohersteller Renault stellt André seit 19 Jahren einen Wagen zur Verfügung. Seit 2008 wird André durch Conte of Florence mit der Bekleidung ausgerüstet und erhält von Adidas die Golfschuhe und von Oakley die Golfbrillen. André schreibt seit 17 Jahren Kolumnen und gibt technische Tipps in Golf Magazinen, seit 3 Jahren ist André Playing Editor des Schweizer Golfmagazins Golf & Country.

André kann Dank seinem neuen Hauptsponsoren, Claudio Cisullo, mit Zuversicht in die Zukunft schauen. Claudio Cisullo steht als visionärer CEO und Präsident des Verwaltungsrats der CC Trust Group AG und der Panatronic AG bevor. Mit der Panatronic AG unterstützt Claudio Cisullo als Co-Sponsor André seit 2002 und durch die ausgedehnte Unterstützung mit der CC Trust Group AG per sofort ist der Grundstein für eine weitere vertiefte Kooperation gelegt.

Mit dem Co-Sponsor Schulthess Klinik in Zürich in der Schweiz hat André eine langjährige Partnerschaft aufgebaut, die unter anderem aus der Beratung des Golf Medical Centers der Klinik besteht.

Das 20 Jährige Jubiläum markiert für André zwar einen Moment der Rückschau, doch es bedeutet für ihn auch nur eine Zwischenstation. Sofern seine im Moment vorbildliche Fitness und Gesundheit es zulassen, möchte André noch weitere 20 Jahre aktiv Turniere bestreiten. Ein entferntes Ziel ist der Eintritt in die Seniors Tour ab dem 50. Lebensjahr. Mittelfristig möchte André noch einige Saisons auf der European Tour spielen. Diese Saison wird sich André auf die Challenge Tour konzentrieren um seine Spielberechtigung für die European Tour wieder einzuholen.